Über uns

Kurt DegenhardRechtsanwalt Kurt Degenhard: Ich bin seit 1980 in Frankfurt am Main selbstständig. Studiert habe ich in Bonn und Frankfurt/M.. 1987 wurde ich als einer der Ersten Fachanwalt für Arbeitsrecht in Hessen. Neben dem Arbeitsrecht betreue ich noch intensiv das sogenannte Vertriebsrecht: Handelsvertretungen, Franchiseverträge, Kommissionsgeschäfte, Vertragshändler etc. als einen weiteren Tätigkeitsschwerpunkt.

Zur Qualitätssicherung arbeite ich als aktives Mitglied in vielen Fachausschüssen (Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Arbeitsrecht des DAV, Fachanwaltsforum Arbeitsrecht, Hessische Fachanwälte für Arbeitsrecht e.V.) und führe eine lange Vortragsliste, wie sie sich im Rahmen vieler Fortbildungsveranstaltungen für Rechtsanwälte ergeben hat. Ausserdem bin ich intensiv und hoch verantwortlich im anwaltlichen Berufswesen tätig. Dort habe ich  bisher viele ehrenamtliche Funktionen wahrgenommen ( Referendarausbilder, Prüfer an der Berufsschule, Richter des Anwaltsgerichts). Vierzehn Jahre lang bis zum Frühjahr 2014 war ich der Vorsitzende des Frankfurter Anwaltsvereins -er besteht seit mehr als 125 Jahren-  mit seinen mittlerweile 3000 Mitgliedern und ich war Mitglied der Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer.

arbeitsadvo.de ist ein Werkzeug von Fachanwälten im Arbeitsrecht. Es soll zunächst den Mandanten mit einer kontinuierlichen Information dienen (RSS-Feed, Newsletter) und Ihnen einen kostengünstigen ersten Zugang zu arbeitsrechtlichen Fragen ermöglichen (Stichworte, FAQ). Die website kann aber in keinem ernsthaften Fall die persönliche anwaltliche Beratung ersetzen. Auch über Besucher freue ich mich, wenn ich auf diese Weise helfen kann. Abgesehen von den Administratorfunktionen steht arbeitsadvo. de allen Interessierten offen. Bitte beachten Sie aber, dass es kaum ein lebhafteres Rechtsgebiet gibt, als das Arbeitsrecht. Was heute noch gesicherter Wissensbestand war, kann morgen schon nicht mehr gelten. Deswegen können man für die rechtliche Aktualität des Inhalts keine Gewähr übernehmen, obwohl ich beruflich ständig „im Feuer“ stehe und mich bemühe, die Informationen stets frisch zu halten.

Anwaltstaktisch bin ich ein Freund der aussergerichtlichen Konfliktbeilegung. Der Schwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit sollte zunächst immer in einer intensiven Aufarbeitung der Sach- und Rechtslage liegen. Als Ergebnis sollten immer verschiedene Verhandlungsoptionen mit dem eigenen Mandanten erörtert werden können. Es wirkt für viele vielleicht wie ein schlechter Witz; ich meine es aber ganz ernst: Ein guter Rechtsanwalt ist immer in der Lage zu einer Sache drei Meinungen zu vertreten; zwei wären zu wenig. Eindeutige Sachverhalte gibt es selten. Rechthaber verlieren mindestens zu 50 %. Die Option für die man sich dann entschieden hat, muss vor Gerichten vertretbar sein, wenn man sich mit dem Gegner nicht doch vorher einigt.

Ganz wichtig ist mir der Hinweis, dass insbesondere die Vertragsentwürfe und Formulartexte im Downloadbereich nur Anregungen sein können. In der Regel dürften sie eigentlich für Sie gar nicht geeignet sein! Verträge muss man selbst schliessen. Der geschriebene Vertragstext muss dem Willen der Parteien folgen und nicht umgekehrt. Es gibt im Grunde keine unsinnigere Frage an einen Rechtsanwalt als: „Haben Sie mal einen Vertrag dafür ?“ Es ist hochgefährlich, aber leider passiert es oft, dass Leute Verträge schliessen, deren Inhalt sie überhaupt nicht oder unvollständig verstanden haben, nur weil sie ein Formular genommen haben von dem sie meinen, alles müsse so sein wie es darin steht. Rechtsanwälte und Richter leben gut von diesen Missverständnissen. Betrachten Sie daher bitte alles im Downloadbereich als fremde Beispiele und benutzen Sie bitte die Vorlagen nur als eine Art Checkliste, an was im Regelfall alles gedacht werden könnte. Arbeitsverträge sind die wichtigsten Verträge überhaupt, denn die Allermeisten leben von ihrem Arbeitseinkommen und es gibt kaum Betriebe, in denen die Arbeitskräftekosten weniger als 40 % der Gesamtkosten ausmachen. Sorgfalt ist also geboten. Bei der Bedeutung des Arbeitsrechts lohnt es sich meistens, vorsorglich einen Fachanwalt für Arbeitsrecht zu konsultieren, bevor man etwas unterschreibt, was einen lange bindet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen